Ralf Wagner
   
     
 

Startseite
Newsletter Übersicht
alle RSS Feeds
eMail

 

Newsletter VWL
http://www.wagner-berlin.de/rss/rwvwl.rss

 
Newsletter vom 15.11. 08: Umweltpolitik
"Das grüne Paradoxon" nennt Hans-Werner Sinn sein neues Buch und beschreibt, wie Ökologie sich selbst schadet, wenn sie nicht auch Ökonomie ist - ein höchst notwendiger Beitrag im Angesicht einer offenbar zur Selbstkritik nicht fähigen oder willigen Ökologiebewegung [externer Link Cicero]
 
...
 
Newsletter vom 30.12. 2007: Wirtschaftspolitik
Bundespräsident Köhler: Zur Freiheit gehört Ungleichheit [FAZ-Interview] [externer Link]
 
Newsletter vom 10.10. 2007: Globalisierung
E.S. Phelps: Sind ökonomische Dynamik und Soziale Marktwirtschaft vereinbar?
Ludwig-Ehrhard-Lectures der ISNM
[externer Link]
 
Newsletter vom 1.10. 2007: Globalisierung
"Das Streben der Menschen nach Glück verändert die Welt" überschreibt der Bundespräsident seine Berliner Rede im Jahr 2007. Mit der Anlehnung an die Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten [ Wikipedia] - The Pursuit of Happyness - gelingt ihm damit eine brilliante Darstellung der Globalisierung, deren Chancen und der Verantwortung der politisch Handelnden.
Bundespräsident Horst Köhler: Das Streben der Menschen nach Glück verändert die Welt
 
Newsletter vom 14.7. 2007: Wirtschaftspolitik
Die Reichen werden immer reicher, der Westen lebt auf Kosten der Dritten Welt und der Kapitalismus ist unsozial. Klingt gut, aber stimmt nicht. Das meint Hannes Stein. Und ich auch.
Hannes Stein: Schlaghosen und Sozialismus in Die Welt vom 14.7. 2007
 
Newsletter vom 16.3. 2007: Klimawandel
Es gibt keinen Grund gegen nachhaltiges Wirtschaften, wohl aber viele Gründe gegen die derzeitige Klimahysterie. Zukunftsforscher Matthias Horx bringt es in seinem Welt-Beitrag auf den Punkt:
Matthias Horx: Warum ich nicht an die Klimakatastrophe glaube
Lesen Sie dazu auch:
Nichts ist beständiger als der Wandel - auch der des Klimas
 
Newsletter vom 28.1. 2007: Deutschland und die Sozial e Marktwirtschaft
Nobelpreisträger Phelps über den Standort Deutschland, die Soziale Marktwirtschaft und die Globlaisierung in einem Interview mit Die Welt
Nachtrag:
Die Soziale Marktwirtschaft ist eine schlechte Idee! schreibt Edmund Phelps im Cicero und meint damit den lähmenden Koporatismus. Recht hat er!
 
Newsletter vom 14.1. 2007: Europäische Integration
Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer meines Newsletters VWL,
in einem Gastkommentar in der Welt am Sonntag haben
Altbundespräsident Roman Herzog und Lüder Gerken (Direktor des Centrums für Europäische Politik) Vorschläge für die künftige Entwicklung der Europäischen Union unterbreitet und dies mir der provokanten Frage eingeleitet, ob man die Bundesrepublik angesichts des Machtverfalls des Bundestages infolge des bisherigen Einigungsprozesses noch als parlamentarische Demokratie bezeichnen könne. Angesichts der derzeitigen Auseinandersetzungen um den Verkauf der Energienetze ist dies auch eine Diskussion zur künftigen deutschen und europäischen Wirtschaftsordnung.
Mit dem nachfolgenden Link hoffe ich natürlich auch auf Ihre Beteiligung daran:
http://www.welt.de/data/2007/01/13/1176169.html

In eigener Sache möchte ich noch darauf verweisen, daß dieser Newsletter in der zweiten Jahreshälfte vollständig auf RSS umgestellt wird. Die derzeitige E-Mail-Form erzeugt bei jedem Versand mehr als zweihundert Abwesenheitsnotizen und Fehlermeldungen.
Sowohl mit dem Internet Explorer 7 also auch mit Firefox 2, als den beiden am weitesten verbreitetsten Browsern lassen sich RSS abonnieren. In der Regel erfolgt dies einfach mit einem Klick auf das Symbol: RSS bzw. XML oder beim Aufruf einer Seite im RSS-Format. Meinen Newsletter finden Sie bereits jetzt auf der Seite
http://www.wagner-berlin.de/rss/rwvwl.rss

Für diese Umstellung bitte ich um Verständnis und wünsche Ihnen ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr
Ihr
Ralf Wagner

 
Newsletter vom 6.9. 2006: Arbeitskosten
Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer meines Newsletters VWL,

das Statistische Bundesamt leistet mit der Veröffentlichung "Was kostet Arbeit in Deutschland? – Ergebnisse der Arbeitskostenerhebung 2004" einen sehr guten Beitrag zur Versachlichung der Beschäftigungsdiskussion. Die Broschüre im PDF-Format steht kostenlos zum Downlaod bereit
http://destatis.de/presse/deutsch/pk/2006/arbeitskosten_b.htm
Als Alternative zu diesem Newsletter steht Ihnen ab sofort auch die Verwendung von RSS Newsfeed zur Verfügung
http://www.wagner-berlin.com/rss.htm

Beste Grüße und einen schönen Rest der vorlesungsfreien Zeit wünsch Ihnen
Ralf Wagner
P.S.
Persönlich erlaube ich mir, Ihnen den Gastbeitrag von Hans-Werner Sinn in der Welt zum Thema "Deutschland stagniert“ zu empfehlen:
http://www.welt.de/data/2006/09/04/1022206.html